Booklet: 10 Jahre iQt

Lust an Komplexität und Irritation

BROSCHÜRE // BOOKLET (dt/engl.), 2016

Lust an Komplexität und Irritation //
Pleasures of Complexity and Confusion
10 Jahre Institut für Queer Theory
10 Years Institute for Queer Theory

Antke Engel, Jule Jakob Govrin, Eva von Redecker (Hrsg.)
Berlin, 2016 (96 Seiten)
Copyright: Gender/Queer e.V. (Berlin)
ISBN 978-3-00-053141-5
€ 8,- (€ 10,- inkl. Versand)

download as/als pdf (10MB)

zu bestellen unter: mail(at)gender-queer.de

Lust an der Komplexität, der Irritation und am politischen Konflikt bestimmen die Arbeit des Instituts für Queer Theory (iQt).

Queere Politik arbeitet in der paradoxen Spannung, Differenz als Konstruktion von Ungleichheit zu bekämpfen, jedoch zugleich Differenz als Besonderheit zu stärken. Ziel ist es, nicht-hierarchische Unterschiede zu fördern und gleichfalls einen respektvollen, ermächtigenden Umgang mit Asymmetrien und der unhintergehbaren Andersheit Anderer zu finden. So erwächst im Gegenzug zur toleranzpolitischen Diversität (diversity) eine Strategie und Haltung der Queerversity, die die „Differenz des Differenten in der Diversität“ stärkt und die marktlogische Aneignung von Differenz als kulturelles Kapital unterläuft.

Foto vom Buchdeckel, spiegelnd, so dass Kamera und fotografierende Person zu sehen ist. Zweites Cover mit Buchrücken und Titel: Komplexität und Irritation / Pleasures in Complexity and Confusion. Auf rotem Hintergrund.
Foto: Antke Engel, 2016
crossmenuchevron-down